Infobereich

Bürgermeister

 

                             Jens Kuraschinski © Jens Kuraschinski  

 

Ab sofort: Bürgermeistersprechstunde "mobil"

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

die Bürgermeistersprechstunde wird ab sofort mobil bei Ihnen vor Ort abgehalten. Die Termine und Treffpunkte werden rechtzeitig vorher in Form einer aktuellen Meldung und in der Tagespresse bekannt gegeben. Darüber hinaus ist auch eine individuelle Terminvereinbarung jederzeit möglich unter den Kontaktdaten: margret.westphale@wildeshausen.de, Tel: 04431-88110.

 

Es grüßt Sie

 

Jens Kuraschinski

 

Bürgermeister Kreisstadt Wildeshausen

Termine

Aktuelle Meldungen

30.09.2016

Fachbereich Stadtentwicklung, Bau und Umwelt

„Große Lösung“ am Westring mit dem Einzelhandelsentwicklungskonzept nicht vereinbar

Aufgrund der aktuellen Erkenntnisse aus der gutachterlichen Stellungnahme des Büros Dr. Lademann & Partner vom 08.08.2016 hat der Verwaltungsausschuss in seiner gestrigen Sitzung beschlossen, dass die Planungsüberlegungen zur Übertragung von Baurechten von der Dr. Dürr Str. an den Westring sowie die Ausweisung einer Wohnbebauung im Bereich Dr. Dürr Str. nicht weiterverfolgt werden. Im Übrigen soll die Verwaltung in der Sache nicht weiter moderieren.

28.09.2016

Stabsstellen

We snackt ok platt

Neue Türschilder im Stadthaus weisen auf plattdeutsche Gesprächspartner hin

Margret Westphale, Friedrich Ahlers und Jens Kuraschinski (von links) stellten die neuen Türschilder vor, die darauf hinweisen, dass man „ok  platt verstaht“. Foto:Stadt Wildeshausen / Martin Siemer© Stadt Wildeshausen

Wildeshausen. Mit plattdeutsch lässt sich manches einfacher regeln. Auch im Wildeshauser Stadthaus gibt es viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die plattdeutsch sprechen oder zumindest verstehen können. Damit Besucher de Verwaltung gleich wissen, mit wem sie platt snacken können, sind jetzt neue Türschilder installiert worden.

28.09.2016

Stabsstellen

Steg am Wanderweg erneuert

Tobias Ostendorf (links) und Thomas Reinking erledigten am Mittwochmorgen die letzten Arbeiten am Steg hinter dem Wasserwerk.© Stadt Wildeshausen

Wildeshausen. In den vergangenen Tagen waren Mitarbeiter des Bauhofes der Stadt Wildeshausen damit beschäftigt, einen morschen Steg am Wanderweg 2 hinter dem Wasserwerk zu erneuern.
„Die alten 14er Rundbohlen waren verwittert. Wir haben jetzt Riffelbohlen aus Recycling-Kunststoff montiert“, erklärte Thomas Reinking, der zusammen mit Tobias Ostendorf am Mittwochmorgen die letzten Arbeiten an dem 18 Meter langen und 1,5 Meter breiten Steg vornahm.

23.09.2016

Stabsstellen

Nachklärbecken wieder in Betrieb

Stadt Wildeshausen investiert rund 500.000 Euro in Kläranlage

Jens Kuraschinski, Ralf Spille, Matthias Schnieder, Leiter der Kläranlage und Jörg Dohrmann vom Fachbereich Stadtentwicklung, Bau und Umwelt (von links), setzten das Nachklärbecken in Gang.

Wildeshausen. Nach gut zehnmonatiger Bauzeit ist am Freitagvormittag das rund 3.000 Kubikmeter fassende Nachklärbecken 1 in der Kläranlage Wildeshausen wieder in Betrieb gegangen. Bürgermeister Jens Kuraschinski und sein Dötlinger Amtskollege Ralf Spille setzen mit einem symbolischen Druck auf eine großen, roten Buzzer die Pumpen in Gang.

22.09.2016

Stabsstellen

Interkulturelle Woche 2016

Imke Schmidt, Michaela Kurwinkel, Susanne Tönjes-Mollenhauer und Fadime Demir (von links) stellten das Programm der Interkulturellen Woche vor. Foto: Stadt Wildeshausen / Martin Siemer© Stadt Wildeshausen

Wildeshausen. Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt – so lautet das Motto der Interkulturellen Woche 2016. Die christlichen Kirchen eröffnen die bundesweite Interkulturelle Woche 2016 am Sonntag, 25. September um 15 Uhr in Friedland mit einem ökumenischen Gottesdienst und einem Begegnungsfest. Das Grenzdurchgangslager Friedland ist seit seiner Gründung 1945 für mehr als vier Millionen Menschen zum „Tor zur Freiheit“ geworden.
Auch in Wildeshausen gibt im Rahmen dieser bundesweiten Aktion gleich mehrere Veranstaltungen.

22.09.2016

Stabsstellen

Lieder zum Weltfriedenstag

Grundschüler wünschen sich keine Gewalt und Kriege auf der Welt

Die Schülerinnen und Schüler verewigten sich mit ihrem Handabdrücken und Fingerfarbe auf großen Stoffbahnen. Foto: Stadt Wildeshausen / Martin Siemer© Stadt Wildeshausen

Wildeshausen. Mit einer kleinen Feier an der Konzertmuschel im Burgbergpark wurde am Mittwochmorgen an den Weltfriedenstag erinnert. Organisiert hatte die Veranstaltung der Präventionsrat der Stadt Wildeshausen. Schüler und Schülerinnen aller Wildeshauser Grundschulen trugen verschiedene Lieder und Musikstücke vor.

22.09.2016

Fachbereich Stadtentwicklung, Bau und Umwelt

Anstehende Arbeiten des Bauhofes im Oktober 2016

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die im Oktober 2016 anstehenden Arbeitsleistungen des städtischen Bauhofes:

Weitere Meldungen →